MAAHES - Reincarnation CD

MAAHES - Reincarnation CD

Produktbeschreibung

The return of „Ancient History“

Eine steinerne Kammer. Geruch von Moder, Sand und Alter. Dunkelheit, Fackeln, verblassende Kunstwerke an den Wänden. Stufen führen tiefer in den Stein. 3000km vom Tal der Könige entfernt machte es sich anno 2015 eine Band zur Aufgabe, die Atmosphäre des alten Ägyptens musikalisch in einem klassischen Black Metal Gewand umzusetzen. Unter dem Banner des löwenköpfigen Gottes MAAHES (des Herren der Dunkelheit, der Winde und des Gemetzels) trat man aus den Katakomben hervor und war mit einer einzigartigen Bühnenshow bereits Gast auf Festivals wie dem Wolfszeit oder dem Ragnarök Festival.

Konzeptionell, sowie musikalisch zeigt das Quintett, dass sie die Last der Extreme Metal-Geschichte durchaus zu schultern wissen. So wie der Protagonist ihres mit „Reincarnation“ vorliegenden Konzeptalbums aus der Gefangenschaft der altägyptischen Unterwelt entflieht und am Ende erfolgreich aufersteht, kämpfen sich Maahes stilistisch durch ein Vierteljahrhundert extreme Musikgeschichte. Wem dabei Erinnerungen an legendäre Alben wie „Storm of the Light's Bane“, „Deathcult Armageddon“, „At the Heart of Winter“ oder „God hates us all“ kommen, liegt vermutlich nicht allzu falsch. Aber auch Querverweise in den Death Metal oder Heavy Metal erlaubt sich die Band, um ihre kompositorischen Vorstellungen ohne störende Schranken umzusetzen.

Anno 2020 ist es nun an der Zeit, dieses Ergebnis ihres bisherigen Schaffens auf die Menschheit loszulassen. „Reincarnation“ entstand bereits 2018 und wurde in verschiedenen Studios aufgenommen, unter anderem im Studio Wustrack (u.a. Vroudenspil). Die Drumrecordings, Mix und Mastering fanden unter der Leitung von Florian Dammasch im „Nightside Audio“ in Solingen (u.a. Eïs, Ash Of Ashes) statt. Abgerundet wird das Dabüt durch das Artwork des brasilianischen Künstlers Caio Caldas/Cadiesart (u.a. Dragonforce, Doro).

Art.Nr. maahescd

Gewicht 0,30 KG

12.990028

EUR 12,99

inkl. 16 % USt zzgl. Versandkosten

The return of „Ancient History“

Eine steinerne Kammer. Geruch von Moder, Sand und Alter. Dunkelheit, Fackeln, verblassende Kunstwerke an den Wänden. Stufen führen tiefer in den Stein. 3000km vom Tal der Könige entfernt machte es sich anno 2015 eine Band zur Aufgabe, die Atmosphäre des alten Ägyptens musikalisch in einem klassischen Black Metal Gewand umzusetzen. Unter dem Banner des löwenköpfigen Gottes MAAHES (des Herren der Dunkelheit, der Winde und des Gemetzels) trat man aus den Katakomben hervor und war mit einer einzigartigen Bühnenshow bereits Gast auf Festivals wie dem Wolfszeit oder dem Ragnarök Festival.

Konzeptionell, sowie musikalisch zeigt das Quintett, dass sie die Last der Extreme Metal-Geschichte durchaus zu schultern wissen. So wie der Protagonist ihres mit „Reincarnation“ vorliegenden Konzeptalbums aus der Gefangenschaft der altägyptischen Unterwelt entflieht und am Ende erfolgreich aufersteht, kämpfen sich Maahes stilistisch durch ein Vierteljahrhundert extreme Musikgeschichte. Wem dabei Erinnerungen an legendäre Alben wie „Storm of the Light's Bane“, „Deathcult Armageddon“, „At the Heart of Winter“ oder „God hates us all“ kommen, liegt vermutlich nicht allzu falsch. Aber auch Querverweise in den Death Metal oder Heavy Metal erlaubt sich die Band, um ihre kompositorischen Vorstellungen ohne störende Schranken umzusetzen.

Anno 2020 ist es nun an der Zeit, dieses Ergebnis ihres bisherigen Schaffens auf die Menschheit loszulassen. „Reincarnation“ entstand bereits 2018 und wurde in verschiedenen Studios aufgenommen, unter anderem im Studio Wustrack (u.a. Vroudenspil). Die Drumrecordings, Mix und Mastering fanden unter der Leitung von Florian Dammasch im „Nightside Audio“ in Solingen (u.a. Eïs, Ash Of Ashes) statt. Abgerundet wird das Dabüt durch das Artwork des brasilianischen Künstlers Caio Caldas/Cadiesart (u.a. Dragonforce, Doro).

Kunden kauften auch