SDI - Mistreated Remaster CD

SDI - Mistreated Remaster CD

Produktbeschreibung

SDI kicks devil’s ass since 1986!

In ihrem "ersten Leben" veröffentlichen das Osnabrücker Trio bis 1989 drei Alben, die in die Metal-Geschichte eingingen. Am Anfang mit "Satans Defloration Incorporated" (1986) schnell, laut, albern und dreckig, entwickelten sie mit den Alben "Sign of the Wicked" (1987) und "Mistreated" (1989) einen abwechslungsreichen, sehr musikalischen Speed-Metal Sound, der sie als Eigenmarke unverwechselbar macht. Mit "Megamosh" erschufen sie zudem eine Speed-Metal-Hymne, die sie weltweit auf die Plattenteller brachte. SDI bespielten die Bühnen überall in Europa, bevor sie eine kurze Pause machten, welche 27 Jahre andauern sollte.Wiedervereint im Jahr 2014 tourten sie in Europa und Asien bis im Januar 2020 das Album "80s Metal Band" erschien, das nahtlos an den Spirit ihrer ersten drei Alben anknüpft.

Ende 2020 wiederveröffentlichten MDD Records das Album "Sign Of The Wicked" als Remaster, ergänzt um vier Bonusstücke, die ursprünglich im Jahr 1992 für ein viertes Album gedacht waren. Für das Remaster von "Mistreated", das im Frühjahr 2021 erscheint, geht die Band sogar noch einen Schritt weiter und veröffentlichen “neben den Originalaufnahmen aus 1989“ zwei Songs, die für dieses Remaster extra neu aufgenommen wurden. Drei weitere Bonustitel aus den Jahren 1989 und 1992 runden diese Wiederveröffentlichung ab.


TRACKLIST
01. The Deal
02. Night Of Tears
03. Violence
04. Mercy
05. We Want More
06. Kiss Ass
07. Never
08. Mother
09. Mistreated
- - - - - - - -
10. I Don't Mind
112. In The Ass
12. Looking Good
13. Mad World
14. SDI

running time: 61:39

Art.Nr. sdimistreatcd

Gewicht 0,30 KG

12.99004

EUR 12,99

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

SDI kicks devil’s ass since 1986!

In ihrem "ersten Leben" veröffentlichen das Osnabrücker Trio bis 1989 drei Alben, die in die Metal-Geschichte eingingen. Am Anfang mit "Satans Defloration Incorporated" (1986) schnell, laut, albern und dreckig, entwickelten sie mit den Alben "Sign of the Wicked" (1987) und "Mistreated" (1989) einen abwechslungsreichen, sehr musikalischen Speed-Metal Sound, der sie als Eigenmarke unverwechselbar macht. Mit "Megamosh" erschufen sie zudem eine Speed-Metal-Hymne, die sie weltweit auf die Plattenteller brachte. SDI bespielten die Bühnen überall in Europa, bevor sie eine kurze Pause machten, welche 27 Jahre andauern sollte.Wiedervereint im Jahr 2014 tourten sie in Europa und Asien bis im Januar 2020 das Album "80s Metal Band" erschien, das nahtlos an den Spirit ihrer ersten drei Alben anknüpft.

Ende 2020 wiederveröffentlichten MDD Records das Album "Sign Of The Wicked" als Remaster, ergänzt um vier Bonusstücke, die ursprünglich im Jahr 1992 für ein viertes Album gedacht waren. Für das Remaster von "Mistreated", das im Frühjahr 2021 erscheint, geht die Band sogar noch einen Schritt weiter und veröffentlichen “neben den Originalaufnahmen aus 1989“ zwei Songs, die für dieses Remaster extra neu aufgenommen wurden. Drei weitere Bonustitel aus den Jahren 1989 und 1992 runden diese Wiederveröffentlichung ab.


TRACKLIST
01. The Deal
02. Night Of Tears
03. Violence
04. Mercy
05. We Want More
06. Kiss Ass
07. Never
08. Mother
09. Mistreated
- - - - - - - -
10. I Don't Mind
112. In The Ass
12. Looking Good
13. Mad World
14. SDI

running time: 61:39