SDI - S.D.I. CD

SDI - S.D.I. CD

Produktbeschreibung

SDI kicks devil’s ass since 1986!

In ihrem "ersten Leben" veröffentlichen das Osnabrücker Trio bis 1989 drei Alben, die in die Metal-Geschichte eingingen. Am Anfang mit "Satans Defloration Incorporated" (1986) schnell, laut, albern und dreckig, entwickelten sie mit den Alben "Sign of the Wicked" (1987) und "Mistreated" (1989) einen abwechslungsreichen, sehr musikalischen Speed-Metal Sound, der sie als Eigenmarke unverwechselbar macht.

Mit "Megamosh" erschufen sie zudem eine Speed-Metal-Hymne, die sie weltweit auf die Plattenteller brachte. SDI bespielten die Bühnen überall in Europa, bevor sie eine kurze Pause machten, welche 27 Jahre andauern sollte.Wiedervereint im Jahr 2014 tourten sie in Europa und Asien bis im Januar 2020 das Album "80s Metal Band" erschien, das nahtlos an den Spirit ihrer ersten drei Alben anknüpft.Nach dem bereits wiederveröffentlichten und Remasterten zweiten und zuletzt dritten Album, wird es Zeit sich endlich auch dem 1986er Debüt zu widmen.

„Satans Defloration Incorporated“ wurde zu diesem Zweck komplett von niemand geringerem als Aljoscha Sieg (u.a. Eskimo Callboy) in den Pitchback Studios remastert. Doch damit nicht genug, denn das Original Album wird mit vier Bonustracks ergänzt, die im Jahr 2021 komplett neu eingespielt wurden, wovon “Cry For More” und “Make My Day” ebenfalls von Aljoscha Sieg gemixt wurden.


TRACKLIST
1. Quasimodo
2. Panic in Wehrmacht
3. Wanker
4. Absolute Banger
5. Young Blood
6. You’re wrong
7. Chainsaw Massacre
8. I don’t care
9. Take off your hands
10. I wanna fuck you
11. Bullshit
12. Disappointment
13. Bloodsucker
- - - - - -
14. Back to earth
15. Get lost
16. Cry for more
17. Make my day

running time: 51:39

Art.Nr. sdisdicd

Gewicht 0,30 KG

12.99004

EUR 12,99

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

SDI kicks devil’s ass since 1986!

In ihrem "ersten Leben" veröffentlichen das Osnabrücker Trio bis 1989 drei Alben, die in die Metal-Geschichte eingingen. Am Anfang mit "Satans Defloration Incorporated" (1986) schnell, laut, albern und dreckig, entwickelten sie mit den Alben "Sign of the Wicked" (1987) und "Mistreated" (1989) einen abwechslungsreichen, sehr musikalischen Speed-Metal Sound, der sie als Eigenmarke unverwechselbar macht.

Mit "Megamosh" erschufen sie zudem eine Speed-Metal-Hymne, die sie weltweit auf die Plattenteller brachte. SDI bespielten die Bühnen überall in Europa, bevor sie eine kurze Pause machten, welche 27 Jahre andauern sollte.Wiedervereint im Jahr 2014 tourten sie in Europa und Asien bis im Januar 2020 das Album "80s Metal Band" erschien, das nahtlos an den Spirit ihrer ersten drei Alben anknüpft.Nach dem bereits wiederveröffentlichten und Remasterten zweiten und zuletzt dritten Album, wird es Zeit sich endlich auch dem 1986er Debüt zu widmen.

„Satans Defloration Incorporated“ wurde zu diesem Zweck komplett von niemand geringerem als Aljoscha Sieg (u.a. Eskimo Callboy) in den Pitchback Studios remastert. Doch damit nicht genug, denn das Original Album wird mit vier Bonustracks ergänzt, die im Jahr 2021 komplett neu eingespielt wurden, wovon “Cry For More” und “Make My Day” ebenfalls von Aljoscha Sieg gemixt wurden.


TRACKLIST
1. Quasimodo
2. Panic in Wehrmacht
3. Wanker
4. Absolute Banger
5. Young Blood
6. You’re wrong
7. Chainsaw Massacre
8. I don’t care
9. Take off your hands
10. I wanna fuck you
11. Bullshit
12. Disappointment
13. Bloodsucker
- - - - - -
14. Back to earth
15. Get lost
16. Cry for more
17. Make my day

running time: 51:39