VIROCRACY - Irradiation CD

VIROCRACY - Irradiation CD

Produktbeschreibung

Much more than just Death Metal!

Die süddeutschen Virocracy sind erst seit Ende 2018 in dieser Formation komplett zusammen - und legen mit „Irradiation“ ein Debüt Album vor, welches es in sich hat! Die vier Herren und die Dame an den Vocals erschaffen einen Sound, der sich nur unter Zwang in eine Schublade pressen lässt. Zwar kann man mit dem Oberbegriff „Progressive Death Metal“ grob umschreiben was den geneigten Hörer erwartet, tatsächlich ist das Gesamtwerk jedoch komplexer und gleichzeitig auch beeindruckender.

Stilistisch lassen sich neben den progressiven Death Elementen auch Ausflüge in den Thrash auf der einen,- sowie dem Black Metal auf der anderen Seite ausmachen. Inhaltlich wiederum stellt „Irradiation“ ein lupenreines Konzeptalbum dar, welches sich kritisch mit der Rolle des Menschen in der Umwelt auseinander setzt und dazu eine dystopische Geschichte aus Sicht einer misanthropischen Hauptfigur namens Rane erzählt, deren antinatalistische Einstellung durch Geschehnisse, welche die letzten 5 Tage ihres Lebens einläuten, nochmal auf dem Prüfstand steht.

Aufgenommen und produziert wurde das Album von Roland Böffgen in den Hard Drive Sound Studios, gemixt und gemastert wurden die 9 Songs dann von Christoph Brandes in den Iguana Studios (u.a. Necrophagist, Deadborn, Pessimist) während Justin Abraham dem Ganzen mit einem entsprechenden Coverartwork einen passenden Rahmen verleiht.

Art.Nr. virocracycd

Gewicht 0,30 KG

9.990036

EUR 9,99

inkl. 16 % USt zzgl. Versandkosten

Much more than just Death Metal!

Die süddeutschen Virocracy sind erst seit Ende 2018 in dieser Formation komplett zusammen - und legen mit „Irradiation“ ein Debüt Album vor, welches es in sich hat! Die vier Herren und die Dame an den Vocals erschaffen einen Sound, der sich nur unter Zwang in eine Schublade pressen lässt. Zwar kann man mit dem Oberbegriff „Progressive Death Metal“ grob umschreiben was den geneigten Hörer erwartet, tatsächlich ist das Gesamtwerk jedoch komplexer und gleichzeitig auch beeindruckender.

Stilistisch lassen sich neben den progressiven Death Elementen auch Ausflüge in den Thrash auf der einen,- sowie dem Black Metal auf der anderen Seite ausmachen. Inhaltlich wiederum stellt „Irradiation“ ein lupenreines Konzeptalbum dar, welches sich kritisch mit der Rolle des Menschen in der Umwelt auseinander setzt und dazu eine dystopische Geschichte aus Sicht einer misanthropischen Hauptfigur namens Rane erzählt, deren antinatalistische Einstellung durch Geschehnisse, welche die letzten 5 Tage ihres Lebens einläuten, nochmal auf dem Prüfstand steht.

Aufgenommen und produziert wurde das Album von Roland Böffgen in den Hard Drive Sound Studios, gemixt und gemastert wurden die 9 Songs dann von Christoph Brandes in den Iguana Studios (u.a. Necrophagist, Deadborn, Pessimist) während Justin Abraham dem Ganzen mit einem entsprechenden Coverartwork einen passenden Rahmen verleiht.